Herzlich Willkommen

auf der Internetseite der Friseur- und Kosmetik Innung Darmstadt Stadt und Land, der Berufsstandvertretung des Friseurhandwerk in Darmstadt, Körperschaft des Öffentlichen Rechts  und eine der größten Innungen der Kreishandwerkerschaft Darmstadt-Land.
Seit 1872 der freiwillige Zusammenschluss von selbstständigen Friseurbetrieben.

Info für alle Ausbildungsbetriebe
Keine Berufsschule voraussichtlich erst einmal bis zu den Osterferien.
Die Auszubildenden sind angehalten eigenverantwortlich zu lernen.

Info für Innungsmitglieder zur Corona Krise
Schließung aller Friseurbetriebe ab 23.03.2020 bis zum 19.04.2020.
Der 19.04.2020 ist richtig. Dies liegt daran, dass jedes Bundesland eigene Verordnungen erlassen kann und auch unterschiedliche! Die Hessischen Verordnungen legen fest, dass diese bis zum 19.04.2020 gelten! Änderungen sind jederzeit möglich.

Die mobilen Friseure, die keinen Friseursalon betreiben und ihre Dienstleistungen ausschließlich in der Wohnung des Kunden erbringen, fallen ebenfalls unter die Verordnung der Hessischen Landesregierung über die Friseurbetriebsschließung. Für sie gilt auch vom 23.03. – 19.04.2020 ein Tätigkeitsverbot. Damit sind auch Hausbesuche der Friseure bei den Kunden nicht (mehr) zulässig!!!
Wir weisen darauf hin, dass Kontrollen durchgeführt werden und es bei Nichtbeachtung zu hohen Strafen führen wird.

Bitte beachtet alle den Kontaktabstands von 1,5 bis 2 Metern zu anderen Menschen, erledigt nur das Nötigste, bleibt zu Hause unter Euch, damit wir hoffentlich bald wieder ein „normales“ Leben führen und alle Geschäfte öffnen können.

Das Innungsbüro ist bis zum 19. April geschlossen, telefonisch erreichbar sind wir deshalb nur noch montags von 10 Uhr bis 11 Uhr im Innungsbüro unter 06151/314400.

Bei Fragen steht Ihnen in der nächsten Zeit die Geschäftsstelle des LIV Friseurhandwerk Hessen unter Leitung von Geschäftsführer Rene Hain zur Verfügung.
Mo.-Fr. von 8.30 bis 17 Uhr unter der Rufnummer 06181-5021290 oder per Email info@friseurhandwerk.de

INFORMATIONEN und Hilfestellungen, z. B. zu Kurzarbeitergeld (Anzeige und Antragsstellung gegenüber der Bundesagentur für Arbeit), zur Verdienstausfallentschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz (gilt nur bei Anordnung einer Quarantäne durch das zuständige Gesundheitsamt), zu Finanzhilfen (Steuerstundungen, Fördermittel, Kredite, Bürgschaften etc.) und zu arbeitsrechtlichen Möglichkeiten verweisen wir auf unsere SONDERRUNDSCHREIBEN Nr. 2, Nr. 3, Nr. 4, Nr. 5 und Nr. 6.
Sollten Sie Innungsmitglied sein und Ihnen diese Sonderrundschreiben nicht vorliegen, nutzen Sie bitte die oben genannten und sonst auch bekannten Kontaktmöglichkeiten zum LIV! Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir über weitere Sonderrundschreiben informieren.

BLEIBEN SIE GESUND!

Der Vorstand.